Austria Ski STORIES

Die neue Gelassenheit der Anna V.

Ski-Königin Anna Veith hat schon in jungen Jahren so gut wie alles erreicht, was möglich ist.

Ski-Königin Anna Veith hat schon in jungen Jahren so gut wie alles erreicht, was möglich ist. Dann kam der Unfall. Und der machte sie letzten Endes noch stärker.

Anna Veith, Olympiasiegerin, dreifache Weltmeisterin und zweifache Gewinnerin des Gesamtweltcups, hat sich verändert. Gelassener sei sie geworden seit dem Unfall vor drei Jahren, sagt sie, als sie sich das Knie so schwer verletzt hatte, dass sie nicht wusste, wie es weitergehen sollte. Gezweifelt habe sie oft, hart sei es gewesen, sich Tag für Tag unter Schmerzen aufzurappeln und weiterzumachen. „Die Zeit hat mich sehr geprägt. Ich musste lernen, mir Zeit für die Regeneration zu geben, musste meinen Körper kennen lernen“, sagt sie. Aber sie kämpfte sich durch, durch diese Zeit, die sie gerne als Achterbahnfahrt bezeichnet.

Veith-Anna_078
Anna Veith – Ski-Olympiasiegerin.

Just do it. Was ihr damals half, waren einerseits die Menschen, die sie an ihrer Seite hatte – wie ihr Mann Manuel, der als Ex-Snowboardprofi verstehen konnte, was in ihr vorgeht. „Er war meine stärkste Stütze und hat alle Tiefs am allerstärksten gespürt, weil er am nächsten an mir dran ist. Aber er hat auch immer an mich geglaubt und mich unterstützt.“ Andererseits war und ist es etwas, das ganz tief in ihr selber schlummert: die Passion für den Skisport. „Die Leidenschaft war letztendlich doch immer größer als jeder Zweifel.“ Dazu kommt eine Macherinnen-Mentalität, die sie von klein auf über die Berge und Täler des Lebens zieht: „Mein Leitsatz war immer schon: Einfach machen. Ich kann mir vorher noch so viel vorstellen und einreden, aber im Endeffekt muss ich es dann machen. Und darauf fokussiere ich.

Veith-Anna-Sport
VEITH SPORT Concept Store mit Skiverleih und Weinbistro.

Über den Sport und den Wein. Einfach machen – trifft das auch auf Entscheidungen rund um das Hotel zu, das ihr Mann Manuel gemeinsam mit seinen Eltern führt und in das auch Anna eingebettet ist? ARX nennt es sich, das ist lateinisch für Burg oder Gipfel, und passt gut, weil das Haus oben am Berg liegt, in Schladming-Rohrmoos. Es ist ein moderner Bau, der einzige Neubau in der Umgebung. „In die Hotellerie mische ich mich nicht so ein, weil mein Kerngebiet ist der Sport,“ sagt sie. Wobei es nun ein neues Projekt im Leben der jungen Veiths gibt, das die zwei so unterschiedlichen Branchen miteinander verbindet: ein Concept Store, der sowohl Sport-Shop als auch Weinbistro ist. Im Dezember 2018 öffnet der Laden, der im ARX integriert ist, seine Pforten. Dort kann Manuel, der auch Sommelier ist, seine Leidenschaft für den Wein ausleben. Und sie beide können alles, was sie an Wissen und Erfahrung im Sport haben, an andere weitergeben. „Dahinter steckt der Servicegedanke: dem Gast rund um die Uhr das zu bieten, was er für einen perfekten Urlaub braucht, also eine Superberatung im Shop, ein professionelles Service, einen Ski- und Snowboardverleih und die Möglichkeit, dabei in entspannter Atmosphäre Kaffee oder ein Glas Wein zu trinken.

Veith-Anna_0982„Es kommt, wie es kommt.“ Das „neue Ding“ nimmt sicherlich Zeit in Anspruch. Aber nicht zu viel. Denn Anna bleibt fokussiert auf ihr Business: das Skifahren, und da im speziellen auf „ihre“ Disziplin: „Mein Herz hängt am Riesentorlauf. Da musste ich auf der einen Seite viel leiden, hatte aber auch schöne Erfolge. Jetzt ist mein Ziel, annähernd dorthin zu kommen, wo ich vor der Verletzung war.“ Vor der Verletzung war Anna in einem fast durchgängigen Erfolgszustand, einen Sieg nach dem anderen holte sie damals. Aber auch der Druck und die Erwartungen von Außen stiegen. Das Gefühl, das sie beim Skifahren hat, sei zwar noch dasselbe, sagt sie. Aber vom Außen lässt sie sich nicht mehr irritieren. Mittlerweile genießt sie es, im Starthaus zu stehen und dabei ganz bei sich zu sein. Sie genießt die Abfahrten, bei denen sie niemandem mehr etwas beweisen muss. „Ich bin ganz im Jetzt. Ich konzentriere mich auf die Arbeit, die jetzt zu erledigen ist. Was in fünf Jahren ist? Keine Ahnung. Es kommt, wie es kommt,“ sagt Anna. Das hört sich nach Freiheit an, nach Größe und Stärke. Nach einem Weitblick, den nur jemand bekommen kann, der auch weiß, wie es sich anfühlt, am Boden zu sein. Und von dort langsam wieder hochzukommen, Step by Step. Oder Schwung für Schwung.

www.anna-veith.com                               
www.das-arx.at      
www.veithsport.at
8971 Rohrmoos-Schladming |Steiermark | Austria
Words: Martha Miklin.

0 Kommentare zu “Die neue Gelassenheit der Anna V.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: